145 Millionen Euro für neues Milchpulverwerk in Strückhausen

Die Molkereigenossenschaft DMK-Group hat am Donnerstag in Strückhausen in der Gemeinde Ovelgönne eine der modernsten Produktionsstätten für Babynahrung in Deutschland eröffnet.

Molkerei aufwendig umgebaut

Die seit 1984 eingeführte Milchquote wurde nicht in Liter, sondern in Kilogramm festgesetzt und zugeteilt. In der ehemaligen Molkerei werden nun bis zu 40 Millionen Kilogramm Milch verarbeitet. Die Milch stammt aus gentechnikfreier Fütterung. Sie wird zu Pulver-Babymilchnahrung für den deutschen und internationalen Markt.

Bis zu 230 Arbeitsplätze

Aktuell sind am Standort rund 170 Mitarbeiter tätig. Die Planungen sehen einen weiteren Anstieg auf mehr als 230 Mitarbeiter bis 2020 vor. DMK investierte 145 Millionen Euro in das Werk.

Was das neue Werk so besonders macht, lest Ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.