150 Aktive sammeln Plastikmüll an der Butjenter Küste

Klaus Meyer vom Nabu Nordenham zeigt Reste von Fischernetzen. Diese Schnüre liegen zu Tausenden an der Butjadinger Küste. Foto: Heilscher

Mit dieser Resonanz hatten die Organisatoren vom Naturschutzbund Nabu nicht gerechnet: Rund 150 Menschen aus Butjadingen und Nordenham haben am Samstag zwischen Tossens und Eckwarderhörne an der Seeseite Plastikmüll aufgesammelt.

Zahlreiche Vereine machen mit

Zahlreiche Vereine beteiligten sich. Auch eine Schulklasse der Grundschule Friedrich-August-Hütte in Nordenham war dabei. Ebenso  Familien und einzelne Bürger , weil sie etwas tun wollen gegen die Vermüllung der Meere.

Tausende kleiner Schnüre

Auf den ersten Blick sieht der Küstenabschnitt sauber aus. Auf den zweiten liegen überall kleine Müllteile herum. Vor allem Schnüre von Fischernetzen. Zu Tausenden liegen sie im Spülsaum. „Darin verhedddern sich Seevögel und gehen elend zugrunde“, weiß Klaus Meyer, der Vorsitzende des Nabu Nordenham. Die Helfer haben am Samstag etliche tausende Schnüre und andere Müllteile eingesammelt.

Aktion soll wiederholt werden

Die Aktion soll keine Eintagsfliege gewesen sein. Künftig will der Nabu regelmäßig die Butjadinger Strände vom Plastik befreien