20.000 Euro für bedürftige Menschen in der Wesermarsch gespendet

Fast 20.000 Euro hat die Aktion Hilfe für Mitbürger in den vergangenen Jahren für Menschen ausgegeben, die in Not geraten sind. Auf diesem Wege konnte Hilfe für Mitbürger mehr als 120 Menschen aus der Wesermarsch helfen. Menschen, die ansonsten mit ihren Problemen alleine geblieben wären.

Jeder Cent wird an Bedürftige weitergegeben

Hilfe für Mitbürger eine Gemeinschaftsaktion der Kreiszeitung Wesermarsch, der evangelischen und der katholischen Kirche in Nordenham sowie der Bürgerstiftung Nordenham, die die Tafel und das Arbeitslosenzentrum betreibt. Jeder einzelne Antrag wird in einem Gremium beraten, dem neben Vertretern der genannten Institutionen auch Eike Bohlmann, Leiter des Jobcenters in der Wesermarsch, angehört, der jeweils prüft, ob ein Anspruch auf staatliche Unterstützung besteht, bevor Spendengelder ausgegeben werden.
Hilfe für Mitbürger finanziert sich ausschließlich über Spenden. Jeder gespendete Cent wird an Bedürftige weitergegeben. Verwaltungskosten werden nicht in Rechnung gestellt. Hilfe für Mitbürger springt da ein, wo Menschen durchs soziale Netz fallen.

Das Spendenkonto

Wer helfen möchte, kann auf folgendes Konto spenden:

IBAN: DE81 2805 0100 0090 6506 23

Die Namen der Spender werden in der Kreiszeitung Wesermarsch veröffentlicht. Wer das nicht möchte, gibt bitte einen entsprechenden Vermerk auf dem Überweisungsträger an.