Anzeige

80.000 Kubikmeter Sand: Harriersand hat einen neuen Strand

Die Weserinsel Harriersand hat einen neuen Strand bekommen. 80.000 Kubikmeter Sand wurden dafür aufgespült. Das dient der Ufersicherung. Und dem Schutz vor Sturmfluten.

Saugbagger „Ijsseldelta“ schürft Sand vom Grund der Weser

Das Wasser- und Schifffahrtsstraßenamt Bremen hat eine Arge rund um die Firma Hegemann Dredging mit dem Aufspülen des Sandes beauftragt. Der Laderaum-Saugbagger „Ijsseldelta“ schürfte zwischen dem Schönebecker Sand vor Vegesack und Blexen Reede vor Bremerhaven 80.000 Kubikmeter Sand von der Sohle der Weser.

Schiff kann bis zu 2500 Kubikmeter Material im Laderaum aufnehmen

Das Schiff kann in seinem Laderaum bis zu 2500 Kubikmeter Material unterbringen. Nur 45 Minuten braucht die Crew des niederländischen Spezialschiffs, um sich an einer Baggerstelle den Bauch zu füllen. Die 1000-Kilowatt-Pumpe braucht theoretisch auch genauso lange, um ein Gemisch aus Weserwasser und Sand wieder auf den Strand auszuspucken.

Goldbrauner und sauberer Sand setzt sich schnell am Strand ab

Der goldbraune Sand ist sauber und setzt sich auch so schnell, dass der Strand nicht wie in anderen Revieren noch wochenlang wegen der Gefahr von Setzungen gesperrt werden muss. Eine Raupe verteilt den Sand. Sie rollt auf ihren Ketten wieder ein paar Meter auf eine malerische Bucht zu, die verschwinden wird. An solchen Einbuchtungen wird tatsächlich die Insel von den Weserfluten ausgespült. Eine Sturmflut und die Landzunge wäre weg – und die Bäume darauf nur noch gefährliches Treibholz.

Aufspülung dient der Ufersicherung und dem Schutz vor Sturmfluten

Die Strandaufspülung dient der Ufersicherung zwischen Flusskilometer 40,25 und 41,5 – genau vor der Strandhalle von Harriersand. Die Wirtin der Strandhalle ist Brigitte Neudecker. Sie hat beobachtet, dass die spektakuläre Baustelle sogar Extragäste auf die Weserinsel gelockt hat. Die mussten aber Abstand halten. Badegäste tröstete die Gastronomin, dass Harriersand nach der Baustelle ja wieder einen viel schöneren Strand hat: „Und spätestens mit der nächsten Sturmflut werden wir hier auf der Insel heilfroh sein, dass das gemacht worden ist.“