Altes Klinikgelände in Nordenham: Helios will Baufirma verklagen

So wie es aussieht, wird der Streit um das frühere Klinikgelände in Nordenham bald die Gerichte beschäftigen: Wie der Helios-Konzern, dem das Areal zurzeit noch gehört, am Freitag auf Nachfrage mitteilte, bereitet er juristische Schritte gegen das Bauunternehmen vor, das die alte Klinik abgerissen und die rund 4 Hektar große Fläche anschließend geebnet hatte.

Stadt will Gelände im jetzigen Zustand nicht übernehmen

Wie schon mehrfach berichtet, sollte das zentral gelegene Grundstück schon vor Monaten an die Stadt übergeben werden, die dort ein Wohngebiet schaffen möchte. Doch daraus wird wohl erst einmal nichts. Die Stadt, das hat sie schon mehrfach betont, wird das frühere Klinikareal erst übernehmen, wenn das Erdreich überall ordnungsgemäß verdichtet worden ist.

Baufirma bestreitet Vorwürfe

Konkret geht es um den Bereich, wo sich früher die Klinik samt Keller befand. Die ausführende Baufirma hat die Baugrube, die durch den Abriss der Klinik entstand, zwar verfüllt – aber aus Helios-Sicht nicht mit den vertraglich vereinbarten Materialien. Das Bauunternehmen hatte hingegen schon bei früherer Gelegenheit betont, alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllt zu haben.

Möglicherweise wird Helios das frühere Klinikgelände doch schon in naher Zukunft an die Stadt übergeben. Wie das möglich sein soll, lest Ihr am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.