Am Rosenmontag auf dem Einhorn zur Schule

Karneval ist auch für die Kinder in der Wesermarsch etwas ganz Besonderes. Dann kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen und für einen Tag sein, wer er oder sie möchte. In den Schulen und Kindergärten herrschte am Rosenmontag ein buntes Treiben.

Umzug durch Gateteichanlagen

Im Kindergarten Atenser Butscher war am Rosenmontag eine große Feier im Gange. Es gab allerhand Leckereien, die die Kinderaugen zum Leuchten brachten: kleine Würstchen, belegte Brote, Obst und Gemüse. Danach wurde die Musik aufgedreht. Die Deko hatten die Kinder selbst gebastelt. Später ging es weiter zu den Gateteichen, zum Karnevalsumzug. Dabei konnten die tollen Kostüme dem ein oder anderen Spaziergänger präsentiert werden.

Ausgelassen getanzt und gesungen

In der Grundschule Atens war ebenfalls eine Menge los. Auch hier tanzten die Schüler und spielten lustige Spiele, zum Beispiel den Zeitungstanz oder Reise nach Jerusalem. Prinzessinnen, Polizisten und Superhelden waren auch in der Aula des Gymnasiums Nordenham anzutreffen. Auch hier wurde ausgelassen getanzt und gesungen. Dabei gaben die Lehrer und Lehrerinnen den Takt an und tanzten den Kindern etwas vor. Im Verlauf des Tages wurden auch die besten Kostüme geehrt. Bei der Polonäse übernahmen die Kinder dann aber die Kontrolle und leiteten ihre Klassenlehrer durch die Aula.

Blexen taucht ab

Bereits am Sonntag fand eine närrische Party in Blexen statt, organisiert vom Turnerbund und dem Klootschießerverein. Über 100 Kinder und die gleiche Anzahl an Erwachsenen stürmten die Sporthalle der Blexer Grundschule. Die Veranstaltung mit viel Spiel und Vergnügen stand unter dem Motto „Blexen taucht ab“.

Ellen Reim

Ellen Reim

zeige alle Beiträge

Seit mehr als 25 Jahren ist sie mit Leib und Seele Lokalredakteurin bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Vor allem in Nordenham kennt sie sich bestens aus.