Aus Transporter gestürzt: Hätte Ferkel Frederik an Bord sein dürfen?

Ferkel Frederik stürzte in der vergangenen Woche aus einem Tiertransporter auf die Autobahn. Jetzt darf er sein Leben 2.0 auf Hof Butenland genießen. Aber hätte das Ferkel überhaupt transportiert werden dürfen? 

EU-Verordnung

Ferkel, die jünger als drei Wochen alt sind, dürfen laut EU-Verordnung nicht transportiert werden, außer die Strecke ist kürzer als 100 km. Reisen die Ferkel ohne ihre Mutter, müssen sie für längere Transporte mindestens zehn Kilo wiegen.

Polizei gibt keine Infos

Die zuständige Pressestelle der Polizeiinspektion Verden/Osterholz gibt keine Informationen zu Startpunkt und Bestimmungsziel des Transports heraus. Klar ist: Ferkel Frederik ist mit einem Alter von zwei Wochen und einem Gewicht von vier Kilo bei Oyten aus dem Transporter einer holländischen Firma gestürzt. Nach Aussagen der Pressestelle war dieser „in Richtung Osnabrück“ unterwegs.

Wie es Frederik auf Hof Butenland geht, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.