Betrunkener Fahrer landet in Butjadingen mit Lastwagen im Straßengraben

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ist am späten Dienstagnachmittag in der Gemeinde Butjadingen ein Sattelzug von der Straße abgekommen. Der mit Zuckerrübenschnitzeln beladene Lastwagen, der auf der Straße Roddens in Richtung Tossens unterwegs war, geriet in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. 

1,46 Promille im Atem

Er blieb in Schräglage im angrenzenden Seitengraben sowie auf einer angrenzenden Weide stehen. Teile der Ladung hatte er bereits verloren. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 64-jährige Fahrer des Sattelzugs unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,46 Promille.

Blutprobe entnommen

Dem unverletzten Fahrer musste daraufhin eine Blutprobe entnommen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Im Zuge dessen wurde sein Führerschein einbehalten.

22.000 Euro Schaden

Durch den Verkehrsunfall wurden der Sattelzug, ein Leitpfosten, mehrere Verkehrsschilder sowie ein Teil des Weidezauns beschädigt. Die Höhe des Schadens wurde auf etwa 22.000 Euro geschätzt. Die Bergungsarbeiten, die von einer Spezialfirma durchgeführt wurden, konnten gegen 2.30 Uhr abgeschlossen werden.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.