Brake: Im „Tussi-Park“ ist alles erlaubt

Vier Frauen stranden im Parkhaus eines Einkaufszentrums, an einem Samstagabend kurz vor Ladenschluss. Und sie verbringen die Nacht zwischen Kleinwagen und Vespa. „Tussi-Park“ heißt das neue locker-leichte Stück der Niederdeutschen Bühne Brake. Das verspricht Unterhaltung pur.

Karaoke-Komödie

An diesem Abend ist alles erlaubt: kalorienreiche Riesen-Portionen Pommes, Träumereien, Helene-Fischer-Hits und alles, was man über Männer so tratschen kann. Gastregisseur Ullrich Matthaues setzt die schrille Karaoke-Komödie von Christian Kühn, die von Markus Weise ins Plattdeutsche übersetzt wurde, für die Braker Bühne in Szene.

Ein Überraschungsgast

Übrigens: Neben den vier Frauen gibt es auch noch Hans. Wer? „Der Überraschungsgast bleibt Überraschungsgast“, betont Regisseur Ullrich Matthaues, der seit Anfang Januar mit den vier Schauspielerinnen, die zwischen 20 und 60 Jahre als sind, probt.