Brake: Vater rettet Familie aus brennendem Haus

Zu einem Brand ist am späten Mittwochabend in einen Einfamilienhaus an der Bürgermeister-Müller-Straße in Brake. Die achtköpfige Familie konnte sich rechtzeitig Sicherheit bringen. 

Rauch im Untergeschoss bemerkt

Der 43 Jahre alte Familienvater wachte gegen 23.20 Uhr auf. Er bemerkte eine starke Rauchentwicklung im Untergeschoss des Hauses. Unverzüglich weckte er seine schlafende Familie und ermöglichte durch eine, an einem Fenster gelehnte Leiter, die Flucht ins Freie.

Mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus

Der Familienvater, die 37-jährige Ehefrau und die sechs Kinder im Alter von 3 bis 19 Jahren erlitten durch das Feuer eine Rauchgasintoxikation. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort waren Notärzte, mehrere Rettungswagen, Feuerwehr und Polizei.

Haus ist nicht mehr bewohnbar

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei entstand das Feuer in einem Anbau im Untergeschoss, in dem sich eine Waschmaschine und ein Trockner befanden. Das Einfamilienhaus ist durch Rauchgas und Ruß nicht mehr bewohnbar. Der Gesamtschaden wird auf 120.000 Euro geschätzt.