Bürgermeister: Die Stadt Nordenham ist besser als ihr Ruf

Ist Nordenham besser als sein Ruf? Bürgermeister Carsten Seyfarth ist davon überzeugt. Er würde sich wünschen, dass die Nordenhamer ein positiveres Bild von ihrer Stadt hätten und dieses auch selbstbewusst nach außen tragen. Das hat er am Dienstag in einem Interview deutlich gemacht.

„Nordenhamer müssen ein Bewusstsein für die Stadt als Ganzes entwickeln“

Zudem ist der Rathauschef der Ansicht, dass es den Menschen in Nordenham gelingen muss, ein Bewusstsein und Stolz für die Stadt als Ganzes zu entwickeln. Es sei nicht ratsam, nur den eigenen Ortsteil im Blick zu haben.

Streitthemen sollen endlich vom Tisch

Carsten Seyfarth kündigte zudem an, dass Politik und Verwaltung im kommenden Jahr eine Reihe von Streitthemen angehen wollen. So soll geklärt werden, ob das Nordbad saniert wird und was aus der Sporthalle in Friedrich-August-Hütte wird. Auch auf die Frage, welche Zukunft die Friedeburg hat, wolle man eine Antwort finden.

Die gute konjunkturelle Lage in Deutschland ist auch vor Ort angekommen

Dass sich die Haushaltslage der Stadt in den vergangenen Wochen überraschend verbessert hat, kommentiert der Bürgermeister so: „Die gute konjunkturelle Lage in Deutschland ist jetzt auch bei uns angekommen.“ Ziel sei es, den Haushalt auf Vordermann zu bringen, „um die Dinge, die uns als Stadt bewegen, voranbringen zu können“.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.