Anzeige

Butjadingen: Vater mit zwei Kindern vor dem Ertrinken gerettet

Die Seenotretter aus Fedderwardersiel haben am Freitagabend um 23.30 Uhr einen Vater mit seinen beiden Söhnen aus dem Watt gerettet. Das hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitgeteilt.

Zeugen hatten Schreie gehört

Kurz vor 23 Uhr hatte ein junger Mann mit seinen Freunden in der Nähe der Nordsee-Lagune Schreie im Watt gehört und die Polizei informiert. Feuerwehr und Rettungswagen wurden alarmiert sowie die Seenotretter der DGzRS-Station in Fedderwardersiel.

Wasser steht Mann bis zum Hals

Als das Seenotrettungsboot bei dem Vater und seinen Söhnen ankam, war ein Hubschrauber bereits vor Ort. Der Mann (39) stand zu diesem Zeitpunkt bis zum Hals im Wasser in der starken Flutströmung, seine beiden Kinder (9 und 15) hatte er auf den Arm genommen.

Rettung in letzter Sekunde

„Im Flutstrom hätte der Mann sich keine fünf Minuten länger halten können – die Rettung war in allerletzter Sekunde“, berichteten die Seenotretter. Im Kutterhafen Fedderwardersiel übergaben sie die drei an den Landrettungsdienst.
Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.