Cannabis ist die Hauptdroge in der Wesermarsch

„Die Hauptdroge in der Wesermarsch ist immer noch Cannabis“, sagt der Leiter der Fachstelle Sucht Rose 12, Winfried Wigbers. Zwar hätten viele der betreuten Konsumenten auch andere, härtere Drogen genommen, doch erfasst werde stets die am meisten konsumierte Droge. 

Anstieg bei Fragen zum Cannabiskonsum

126 der Klienten gaben laut Rose-12-Jahresbericht an, dass Cannabisprodukte ihre Hauptdroge seien. „In den zurückliegenden drei Jahren haben wir einen signifikanten Anstieg bei Fragen und Hilfen rund um den Cannabiskonsum festgestellt“, so Winfried Wigbers. Denn 2014 waren es „nur“ 99 Anfragen in Sachen Cannabis.

Opiate, Kokain und Ecstasy

36 der Klienten von 2017 konsumieren hauptsächlich Opiate, 17 Kokain und 15 Amphetamine oder Ecstasy. Alle Werte sind nahezu mit denen von 2016 identisch. „Im Grunde ist es gut, dass es da keine Ausreißer gibt und Drogen wie Crack oder Metamphetamin die Wesermarsch noch nicht wirklich erreicht haben“, sagt Winfried Wigbers.

Mischkonsum gefährlich

Sorgen bereitet den Suchttherapeuten allerdings, dass immer häufiger die Cannabis-Konsumenten neben ihrer „Alltagsdroge“ auch noch andere, stärkere Mittel konsumierten. Diese verlören viel schneller die Kontrolle über ihr Leben, so Winfried Wigbers. „Außerdem steigt die Gefahr von Psychosen, wenn mehr unterschiedliche Drogen konsumiert werden“, fügt Suchttherapeutin Ute Claussen hinzu.

Einen ausführlichen Bericht über den Rose-12-Jahresbericht gibt es in der Mittwoch-Ausgabe der Kreiszeitung Wesermarsch.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.