Einigung vor Gericht: Tossenser Nachbarschaftsstreit ist beendet

Am Ende lagen sich Bärbel Brockmann und Marcin Modrzejewski am Freitagmittag nach über zweistündiger Verhandlung vor dem Gebäude des Oldenburger Landgerichts in den Armen. Der Nachbarschaftsstreit zwischen der Eigentümerin der Tankstelle an der Tossenser Straße und dem Geschäftsführer des Oldenburger Hofes hat ein Ende – zumindest vorerst für die Dauer von einem Jahr.

Nördliche Zufahrt zur Tankstelle wieder frei

Für die Zahlung von 100 Euro monatlich dürfen die Kunden wieder die nördliche Zufahrt zu den Zapfsäulen nutzen, die über das Gelände des Hotels führt. Ein Erfolg für Bärbel Brockmann, die ihrem Geschäft wieder wie gewohnt nachgehen kann und nicht mehr um ihre Existenz bangen muss.

Monatliche Ausgleichszahlung

Ein Erfolg aber auch für Marcin Modrzejewski, der für die Nutzung eine monatliche Zahlung als Ausgleich erhält – wenn auch nicht die wie einst vorgeschlagenen 500 Euro monatlich.

Welche Zugeständnisse die Parteien machten und wie es nach dem Jahr weitergehen könnte, lest ihr am Samstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.