Esenshammer Fußballer siegen auch ohne Trainer und bleiben auf Aufstiegskurs

Es geht auch ohne echten Trainer. Nach dem Rücktritt von Jann Schütt hat Schwarz-Rot Esenshamm sein erstes Spiel des Jahres in der Fußball-Kreisliga am Sonntag mit 2:0 beim TuS Obenstrohe II gewonnen. Damit festigten die Nordenhamer den zweiten Platz, der zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt.

Der Vorsitzende gibt vom Rand aus Anweisungen

Auf dem Obenstroher Sportplatz stand der Esenshammer Vorsitzende Siegfried Adamietz an der Seitenlinie und gab Anweisungen. Auf dem Feld hatten die Spielertrainer Bünyamin Kapakli und Sascha Schwarze das Sagen.

Zwei Konkurrenten um den Aufstieg verlieren

Da die Konkurrenten um den Aufstieg, 1. FC Ohmstede und SV Eintracht Oldenburg, ihre Partien verloren, vergrößerte sich der Vorsprung der Esenshammer auf diese beiden Mannschaften. Die Schwarz-Roten weisen nun sechs beziehungsweise acht Punkte mehr auf – und haben zudem noch eine Begegnung weniger ausgetragen.

Einen ausführlichen Spielbericht und Einschätzungen vom Vorsitzenden Siegfried Adamietz lest ihr am Montag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

 

 

Nikola Mihajlov

Nikola Mihajlov

zeige alle Beiträge

Der gebürtige Viersener ist seit September 2016 Sportredakteur der Kreiszeitung Wesermarsch. Davor war er 14 Jahre lang freiberuflich für die KZW und die Nordsee-Zeitung aktiv. Vor seinem Volontariat bei der NZ arbeitete Nikola Mihajlov als freier Mitarbeiter bei der Rheinischen Post. Er studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Essen.