Theaterstück feiert Premiere: Esenshammer werden Leiche nicht los

Viel Spaß haben die Akteure der Esenshammer Spielschar bei ihren Proben für das Kriminalstück „Doot as Schiet“. Sie fiebern der Premiere im Saal der Gaststätte Esenshammer Hof entgegen. Die geht am Freitag, 6. April, über die Bühne.

Schauspieler müssen Plattdeutsch üben

Seit November treffen sich die Darsteller, um ihren Text zu lernen und sich mit den Rollen vertraut zu machen. Zunächst im privaten Wohnzimmer, dann im Gemeindehaus der Esenshammer Kirche. So konnten die Mitwirkenden, die nicht täglich Plattdeutsch sprechen, die richtige Aussprache üben.

Turbulentes Geschehen auf der Bühne

In dem aktuellen Stück geht es turbulent zu. Bürgermeister Rudi (Reiner Klatt) plant mit seiner heimlichen Geliebten Gitta (Marieta Ahlers) einen Seitensprung und findet dabei eine Leiche. Um den Leichenfund geheim zu halten, wird sie versteckt.

Durcheinander mit Überraschungen

Leider finden nun Putzfrau Agnes (Marianne Hartmann) und Hausmeister Berti (Ralf Müller) die versteckte Leiche. Sie bringen den Körper ins Watt. Dort wird er von den beiden Schnaps-Schmugglern Jonny (Hergen Luers) und Walli (Elke Beerepoot) entdeckt.

Alt-Hippies finden Leiche

Die Schmuggler bringen die Leiche wieder ins Haus, dort wird sie von den beiden Bankräuberinnen Bonny Kleid (Rieke Müller) und Ina Flagranti (Jana Barr) gefunden. Sie versuchen, die Leiche zu entsorgen. Das misslingt gründlich und so wird sie von den beiden Alt-Hippies Rosanna (Edith Hedemann) und Martin (Helmut von Nethen) gefunden. Ob es ein Happy End gibt, erfahren die Zuschauer ab 6. April.

Ellen Reim

Ellen Reim

zeige alle Beiträge

Seit mehr als 25 Jahren ist sie mit Leib und Seele Lokalredakteurin bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Vor allem in Nordenham kennt sie sich bestens aus.