Falsche Polizisten nehmen Nordenhamerin fünfstelligen Betrag ab

Im Laufe dieser Woche hat es in der Wesermarsch und umzu wieder viele Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten gegeben. Die Polizei rät zur Vorsicht und bittet um Sensibilisierung älterer Mitmenschen.

Frau aus der Bachstraße betrogen

Eine Frau aus Nordenham ist am Mittwoch Opfer von falschen Polizisten geworden. In etlichen Gesprächen an den Vortagen wurde die Frau zur Übergabe eines fünfstelligen Betrages überredet. Die Täter gaben an, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei. Außerdem sei der Name der Frau bei festgenommenen Täter gefunden worden.

Polizei bittet um Mithilfe

Zur Wohnung in der Bachstraße in Nordenham kam gegen 17.30 Uhr ein Mann, der von der Frau wie folgt beschrieben wird:

  • 175 Zentimeter groß
  • etwa 35 Jahre alt
  • schlankes Gesicht
  • schwarze Haare und Bart
  • er trug eine dunkle Schirmmütze mit hellem Schirm
  • ein hellgraues T-Shirt mit roter Aufschrift
  • dunkle Jeans.

Wer den Mann zur Tatzeit in der Nähe der Bachstraße gesehen hat und weitere Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter 04731/99810 mit der Polizei in Nordenham in Verbindung zu setzen.