Festival in der Wesermarsch: 1000 Besucher feiern in Tossens

Bands, die sich auf der Bühne stilecht in Tennis-Outfits präsentierten und eine große Bandbreite an Musikstilen – das kann nur eines bedeuten: In Tossens ist am Wochenende wieder das Festival Andy ist auf einem Tennisturnier über die Bühne gegangen.

Treffpunkt für Menschen aus ganz Deutschland

Rund 1000 Musikfans waren wieder zu dem Spektakel nach Tossens gereist. Was vor Jahren einmal als Sturmfrei-Gartenparty begann, ist heute Treffpunkt für Menschen aus ganz Deutschland. Schon zum siebten Mal fand das Festival in diesem Jahr statt.

Längst keine Gartenparty mehr

Musikalisch wurde von Indie- und Alternative-Rock über Hip-Hop bis hin zu Techno alles geboten. Startschuss gab am Freitagabend die Oldenburger Band Mvntis mit einer guten Mischung aus Indie-Pop und -Rock. Spätestens mit dem Auftritt der Headliner des Abends, Blackout Problems, war klar, dass das Andy’s schon längst keine kleine Gartenparty mehr ist.

Publikum zelebriert den Moment

Die Alternative-Rock-Band bot eine Show der Extraklasse. Frontmann Mario Radetzky machte kurzerhand das Scheunendach zur Bühne. Diese Aktion war für die Veranstalter mit Sicherheit nervenaufreibend, doch das Publikum zelebrierte den Moment.

Was die Veranstalter noch für Pläne für die Zukunft haben, haben sie der KREISZEITUNG WESERMARSCH verraten. Die ganze Geschichte lest Ihr am Montag.