Hammer für die Innenstadt: Zieht die KVHS in den Nordenhamer Bahnhof?

Ein vielfältiges Programm mit rund 400 Kursusangeboten hat die Kreisvolkshochschule Wesermarsch (KVHS) für das Herbstsemester zusammengestellt. Im Internet ist es bereits zu finden, am Wochenende wird das gedruckte Programmheft in der Wesermarsch verteilt und ausgelegt. Eine Nachricht für die Nordenhamer überragte aber den Pressetermin: Ein möglicher Umzug der hiesigen KVHS in das Bahnhofsgebäude soll fachmännisch untersucht werden.

Machbarkeitsstudie geplant

„Wir haben grünes Licht bekommen, eine Machbarkeitsstudie für das Bahnhofsgebäude zu starten“, sagte KVHS-Leiterin Ulrike Michalzik der Kreiszeitung. „Wir bereiten das gerade vor.“ Dazu soll ein Architekturbüro beauftragt werden, die Bausubstanz des Bahnhofs zu prüfen und auch, ob die KVHS mit ihren Anforderungen dort Platz hätte.

Fördermöglichkeiten werden geprüft

„Parallel recherchieren wir bereits, welche Fördermöglichkeiten es gibt, um einen Umbau und einen Umzug zu realisieren“, so Ulrike Michalzik weiter. Ein Arbeitskreis, in dem auch Vertreter der Stadt Nordenham und des Landkreises sitzen, unterstütze sie dabei.

Volkshochschule ins Zentrum

„Wir sind in Nordenham räumlich nicht ideal aufgestellt. Wir haben zu wenig Unterrichtsräume und Büros, außerdem ist die Außenstelle in FAH nicht gut erreichbar und die Bausubstanz des Schul-Anbaus eher schlecht“, sagt die KVHS-Leiterin. Eine Volkshochschule gehöre ihrer Meinung nach ins Zentrum einer Stadt.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.