In Fedderwardersiel erleben Kinder das Museum mit allen Sinnen

Seit Donnerstag sind die Museumstage in vollem Gange – auch in der Wesermarsch. Schon zum 13. Mal beteiligt sich der Museumsverbund Wesermarsch an der Aktion. Im Nationalpark-Haus Fedderwardersiel waren 24 Schulklassen zu Gast.

330 Schüler besuchen das Museum

Über vier Tage hinweg haben 330 Kinder das Nationalpark-Haus besucht. Je nach Alter der Schülerinnen und Schüler gab es für sie unterschiedliche Programme: Einige Kinder beschäftigten sich mit Seehunden, Fischen oder Zugvögeln. Für die Älteren stand das Thema „Deiche und Wurten“ auf dem Plan.

„Kinder müssen aktiv werden“

Für die Museumsleiterin Dr. Anika Seyfferth sind die Museumstage etwas ganz Besonderes: „Bei uns können die Kinder mit mehreren Sinnen erleben und lernen. Sie müssen auch selber aktiv werden.“

Was den Kindern besonders viel Spaß gemacht hat und wozu einige Kinder Papierflugzeuge gebastelt haben, lest ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.