In Nordenham gibt es ab sofort zwei Fahrradstraßen

Die Wilhelmstraße und der Südabschnitt der Körnerstraße in Nordenham sind seit Mittwoch offiziell Fahrradstraßen. Radfahrer haben dort ab sofort Vorfahrt, Autos sind nur geduldet. Baudezernentin Ellen Köncke machte deutlich, dass es sich hierbei zunächst um ein einjähriges Pilotprojekt handelt.

Mehr Raum für Radfahrer

Ellen Köncke kündigte zudem an, dass die Stadt noch weitere Straßen zu Fahrradstraßen ernennen möchte, falls das Pilotprojekt erfolgreich verlaufen sollte. Es sei das Ziel, den Fahrradfahrern in Nordenham mehr Raum zu geben.

Fahrrad-Symbole auf der Fahrbahn

Am Anfang und Ende der Fahrradstraßen stehen jeweils zwei Verkehrsschilder, die auf die neue Regelung hinweisen. Zusätzlich sollen auf der Fahrbahn schon in Kürze Fahrrad-Logos aufgebracht werden.

Was Autofahrer dürfen

Autofahrer haben sich in der Wilhelm- und Körnerstraße ab sofort dem Fahrradverkehr anzupassen. Autos dürfen nicht schneller als Tempo 30 fahren. Sie müssen, wenn sie Fahrräder überholen, einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten.

Welche Maßnahmen noch geplant sind, um Nordenham fahrradfreundlicher zu machen, lest ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.