KZW-Aktion in Butjadingen: Tossenser haben Sorge vor Ärztemangel

Wir kümmern uns: Die Kreiszeitung Wesermarsch hat ihre Leserinnen und Leser zum Gespräch gebeten. Diesmal war die „rollende Redaktion“ mit Kaffee und Berlinern in Tossens zu Besuch. Dort konnten die Bürgerinnen und Bürger mit den Redakteuren Christoph Heilscher und Sophia Welbhoff über ihre Anliegen sprechen.

Ärzte gibt es nur wenige

Die Angst vor unzureichender medizinischer Versorgung – sie treibt die Butjenter um. Nur noch eine Apotheke in der Gemeinde, nur noch eine Zahnärztin und nur vier Allgemeinmediziner, von denen einige schon im Rentenalter sind beziehungsweise darauf zusteuern. Das ist die Situation.

Die Kreiszeitung diskutiert

Wie kann es weitergehen? Darüber diskutiert die Kreiszeitung am Dienstag, 2. Juli, ab 18 Uhr in der Gaststätte Huus an‘n Siel in Stollhamm unter anderem mit Hartmut Scherbeitz, dem Geschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung in der Region.

Auch viele andere Themen angesprochen

Doch nicht nur der Ärztemangel kam am Wir-kümmern-uns-Stand zur Sprache, auch ganz andere Themen lagen den Menschen auf dem Herzen. Darunter unter anderem der Zustand der Straßen und Wege oder der Naturschutz in der Gemeinde.

Wie die Butjenter über ihre Gemeinde denken und was sie sich an Veränderungen wünschen, lest Ihr am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.