Lehrer aus Stollhamm bricht zu besonderer Reise auf

Nah an der Natur dran sein und sich auf das Wesentliche konzentrieren: Uwe Hänßler aus Stollhamm ist am Freitag, 1. November, zu einer Reise der besonderen Art aufgebrochen. Der Lehrer der Zinzendorfschule in Tossens nutzt ein Sabbatjahr, um mit dem Fahrrad und einem selbst gebauten Wohnanhänger durch Deutschland zu reisen.

Projekte bekannter machen

Dabei möchte er auch auf Projekte aufmerksam machen, von denen er überzeugt ist. „The Zeitgeist Movement“ etwa ist eine Bewegung zur Befürwortung von Nachhaltigkeit. Ein weiteres Projekt ist das Venus-Projekt. Eines seiner grundlegenden Ziele ist es, alle Ressourcen der Erde als das gemeinschaftliche Erbe aller Menschen anzusehen. Entsprechende Logol hat Uwe Hänßler auf seinen Anhänger gemalt.

Mehrwöchige Test-Tour

Zunächst wird Uwe Hänßler drei bis vier Wochen in Norddeutschland unterwegs sein. Danach wird er – wenn nötig – Verbesserungsmaßnahmen am Anhänger vornehmen. Im Frühjahr will der 54-Jährige dann zur großen Tour übers Ruhrgebiet, Saarland, Dresden und Berlin aufbrechen. Auf seiner Internetseite berichtet Uwe Hänßler über seine Reise.

Laura Nobel

Laura Nobel

zeige alle Beiträge

Laura Nobel ist seit September 2017 Volontärin bei der Nordseezeitung. Vor allem ist sie aber für die Kreiszeitung Wesermarsch in ihrer Heimatstadt Nordenham unterwegs.