Leichenfund in Brake: „Keiner hat sich gekümmert“

In der Braker Innenstadt wurden in einer Wohnung zwei Leichen entdeckt. Hatte den 84-Jährigen, der bereits seit Monaten nicht gesehen wurde, keiner vermisst? Nachfragen hatte es gegeben. 

An einem anderen Ort

„Der Sohn hatte gesagt, es gehe seinem Vater gut, er halte sich an einem anderen Ort auf“, sagt Albert Seegers, Pressesprecher der Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land/Wesermarsch. „Deswegen hat sich keiner gekümmert.“

Gerüche sind nicht aufgefallen

Obwohl die Leiche des Vaters schon länger in den Wohnung lag: Gerüche sind offenbar niemandem in der Nachbarschaft aufgefallen. „Es hat erst sehr stark gerochen, als die Tür zum Nebenraum geöffnet wurde“, so der Polizeisprecher. Die Leiche des Vaters hatte in einem abgeschlossenem Zimmer gelegen.

Todesursache

Während die Obduktion der Leichen zweifelsfrei bewies, dass der Sohn an Herzversagen gestorben war, ließ sich bei dem Vater die Todesursache nicht mehr sicher feststellen.

Natürlicher Todesfall oder Tötungsdelikt? Weitere Hintergründe lest ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.