Maira Gloysteins Traum von der Taekwon-Do-Weltmeisterschaft ist geplatzt

Das ist bitter: Maira Gloystein vom SV Nordenham hatte sich so auf die Weltmeisterschaften der internationalen Taekwon-Do-Föderation im eigenen Land gefreut. Sie hatte sich für die Titelkämpfe vom 22. bis 28. April im bayerischen Inzell qualifiziert und auch schon tüchtig dafür geübt.

Beim Kadertraining der Nationalmannschaft verletzt

Doch beim jüngsten Kadertraining der ITF Deutschland in Monheim (Nordrhein-Westfalen) verletzte sich die 17-Jährige schwer: Der Meniskus und das vordere Kreuzband sind gerissen. Es passierte beim Spezial-Bruchtest. Sie musste über ein Hindernis springen und ist dann unglücklich aufgekommen.

Zweiter Platz beim Kampf in Rom

Eine Woche vor dem Kadertraining hatte Maira Gloystein bei einem Wettkampf in der italienischen Hauptstadt Rom den zweiten Platz im Kampf erreicht. Sie hatte dort gemeinsam mit einer Kaderkollegin aus Monheim teilgenommen – als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften.

Nikola Mihajlov

Nikola Mihajlov

zeige alle Beiträge

Der gebürtige Viersener ist seit September 2016 Sportredakteur der Kreiszeitung Wesermarsch. Davor war er 14 Jahre lang freiberuflich für die KZW und die Nordsee-Zeitung aktiv. Vor seinem Volontariat bei der NZ arbeitete Nikola Mihajlov als freier Mitarbeiter bei der Rheinischen Post. Er studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Essen.