Mit Auto beinahe Mann überfahren: Braker muss Geldstrafe zahlen

Ein Braker soll versucht haben, einen Abschleppunternehmer zu überfahren, als dieser Wagen in der Langen Straße abschleppte. Nun muss der 58-Jährige eine Geldstrafe zahlen: 1200 Euro.

Vorfall am 15. Juni

Dazu verurteilte ihn das Landgericht Oldenburg am Montag. Damit bestätigte die Berufungskammer weitgehend ein früheres Urteil des Amtsgerichtes in Brake. Die Tat soll sich am 15. Juni 2018 ereignet haben – am Stadtfest-Freitag.

Stadt hatte Firma beauftragt

Unmittelbar vor dem Fest hatte die Stadt Brake die Umsetzung einiger Fahrzeuge in der Langen Straße verfügt, weil die Fahrzeuge Zufahrtswege versperrt haben sollen.
Das zuständige Abschleppunternehmen war mit dem Abschleppen der Fahrzeuge beauftragt worden.

Beherzter Sprung zur Seite

Als der Chef des Abschleppunternehmens auf die Fahrbahn trat, um ein Fahrzeug für das Abschleppen zu sichern, soll der Angeklagte Gas gegeben haben und auf den Mann zugerast sein. Der 32-Jährige soll sich nur durch einen beherzten Sprung zur Seite vor dem Überfahren gerettet haben.

Wieso der Angeklagte die Tat bislang bestritten hat und was dem Gericht zufolge vermutlich sein Motiv war, lest ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.