Neue Brücke in Brake ist für den Verkehr freigegeben

Lange Zeit hat sie für Diskussionsstoff in Brake gesorgt, nun ist sie für den Verkehr freigegeben: Am Donnerstag rollten die ersten Fahrzeuge über die neue Brücke an der Berliner Straße. Das Bauwerk soll die Verkehrssicherheit vor Ort erhöhen und die Anbindung des Braker Hafens an das Hinterland stärken.

Kosten liegen bei 11 Millionen Euro

Auf direktem Wege führt die neue Brücke nun über die Gleise. Damit ersetzt sie die höhengleichen Bahnübergänge an der Bahnstrecke zwischen Brake und Nordenham sowie an den Gleisanschluss, der zum Niedersachsenkai führt. Die Stadt Brake, die DB-Netz-AG und die Hafengesellschaft Niedersachsen Ports hatten sich 2014 für den Bau der Brücke entschieden. Der Bau begann 2016. Rund 11 Millionen Euro hat das Bauwerk insgesamt gekostet.

Brücke ist 750 Meter lang

Im Rahmen einer Feierstunde wurde die Brücke jetzt offiziell für den Verkehr freigegeben. Nach mehreren Ansprachen übergab N-Portsgeschäftsführer Holger Banik Bürgermeister Michael Kurz einen Bewehrungsstahl als symbolisches Zeichen für die Brückenübergabe an die Stadt Brake.

Welche kritischen Worte Bürgermeister Kurz in seiner Ansprache fand, lest ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH

Laura Nobel

Laura Nobel

zeige alle Beiträge

Laura Nobel ist seit September 2017 Volontärin bei der Nordseezeitung. Vor allem ist sie aber für die Kreiszeitung Wesermarsch in ihrer Heimatstadt Nordenham unterwegs.