Anzeige

Nordenham: Abrissarbeiten an der Bahnhofstraße haben begonnen

Das von der Familie Lüttke beauftragte Abrissunternehmen hat schon am Freitag damit begonnen, das Hotel zur Post und das Menke-Haus dem Erdboden gleich zu machen. Bisher war immer der kommende Montag als Starttermin im Gespräch gewesen. Die Bagger legten an der Rückseite der Gebäude los.

Vollsperrung der Bahnhofstraße beginnt am Montag um 8 Uhr

Sie werden auch am Sonnabend im Einsatz sein. Der Nordteil der Elisabethstraße ist bereits gesperrt. Ab Montag, 8 Uhr, folgt eine Vollsperrung der Bahnhofstraße zwischen Lutherstraße und Grüner Straße. Für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger werden Umleitungen eingerichtet.

So wird der Verkehr umgeleitet

Der Verkehr, der aus Richtung Friedeburg kommend in die Innenstadt möchte, muss ab Montagmorgen über die Walther-Rathenau-Straße, die Hafenstraße und die Deichgräfenstraße fahren. Fußgänger und Radfahrer leitet die Stadt über die Jahnstraße, die Lloydstraße und die Marktstraße um.

VBW-Busse steuern Behelfshaltestellen an

Auch die Buslinien der Verkehrsbetriebe Wesermarsch sind von der Sperrung der Bahnhofstraße betroffen. Statt der Haltestellen am Bahnhof und vor dem Verlagsgebäude der Kreiszeitung werden Behelfshaltestellen an der Deichgräfenstraße (Pendlerparkplatz) und der Jahnstraße (in Höhe der Jahnhalle) angefahren. Verspätungen sind möglich.

Arbeiten sollen bis Donnerstagabend abgeschlossen sein

Wenn alles nach Plan läuft und das Wetter mitspielt, sind das Hotel zur Post und das Menke-Haus ab Donnerstagabend Geschichte – und die Sperrung der Bahnhofstraße wird wieder aufgehoben.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.