Nordenham: Bundesstraße 212 nach schwerem Unfall voll gesperrt

Auf der B 212 hat sich am Montag zwischen Hoffe und Großensieler Straße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Autofahrer verletzt wurden. Die viel befahrene Straße war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr staute sich in beide Richtungen. Auch auf der Großensieler Straße ging nichts mehr.

Fahrzeug gerät in den Gegenverkehr

Der Vorfall ereignete sich gegen 13.40 Uhr. Ein 71-jähriger Mann aus Varel befuhr mit seinem Mazda die Bundesstraße in Richtung Nordenham. Noch vor der Einmündung zur Großensieler Straße geriet er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes.

30.000 Euro Sachschaden

Der Fahrer des Mercedes, ein 68-Jähriger aus Berne, erlitt schwere Verletzungen. Beide Männer wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wurde auf ungefähr 30.000 Euro geschätzt.

Rettungswagen zufällig vor Ort

Die Versorgung der Verletzten konnte schnell erfolgen, weil ein Rettungswagen aus Cuxhaven zufällig auf die Unfallstelle zukam. Alarmiert wurden dann zwei weitere Rettungswagen und ein Notarzt aus Nordenham. Durch das im Mercedes installierte Notrufsystem wurde zudem die Feuerwehr aus Nordenham alarmiert.

 

 

 

 

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.