Nordenham: Diese Antenne sorgt für besseren Empfang in Abbehausen

Schon lange plagen sich die Abbehauser und Ellwürder mit einem bestenfalls mittelmäßigen Handy-Empfang herum. Das hat auch der Gastwirt Udo Venema immer wieder zu spüren bekommen. „Meine Gäste haben sich darüber beklagt, dass die Verbindung hier so schlecht ist“, erklärt er.

Statik überprüft

Daraufhin habe er sich vor rund anderthalb Jahren an einen der drei großen Mobilfunkanbieter gewandt. Nach einigen Überprüfungen der Statik – eine Anlage wiegt rund 5 Tonnen – wurde letztlich in der vergangenen Woche eine Handy-Antenne aufs Dach des Brauhauses gesetzt.

Antenne wird für Einsatz vorbereitet

In diesen Tagen laufen die letzten Arbeiten auf dem Dach und am Stromkasten vor dem Gebäude. Dann ist die Antenne bereit für den Einsatz. Wann sie erstmals Mobilfunksignale überträgt, weiß Udo Venema noch nicht. „Das wird wohl in den nächsten Wochen geschehen“, sagt er.

Vorerst nur 3-G-Verbindung möglich

Zunächst werden dann das Signal per Richtfunk an den Antennenmast geschickt und von dort über die drei Antennen für die Empfangsgeräte bereitgestellt. „Dann ist wohl eine Geschwindigkeit von 3G möglich“, erklärt der Gastwirt und Hotelier.

Warum die Antenne vorerst keine schnellere Verbindung zulässt und welches Handynetz die neue Antenne ausstrahlt, lest Ihr am Samstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.