Weserschlösschen: Es geht voran am Fähranleger in Blexen

Es tut sich was im Weserschlösschen: Das markante Gebäude am Blexer Fähranleger wird momentan saniert. Es sollen ein Restaurant mit Bistro sowie ein Hotel entstehen. Die Investoren, Herbert und Marco Backhaus aus Oldenburg, wollen jetzt Gas geben. Zumindest das Restaurant soll bis Weihnachten fertig sein.

Gebäude ist entkernt

Die 110 Jahre alte Immobilie ist bereits entkernt worden. Kommende Woche wird das Dach geöffnet. Auf der Rückseite des Weserschlösschens werden Dachgauben eingesetzt. Zudem wird ein Teil der Dachpfannen ersetzt. Die meisten Fenster werden erneuert. Bei der Fassade wird der jetzige Farbton in etwa beibehalten.

15 Hotelzimmer geplant

Welche Speisen im Restaurant angeboten werden, ist noch offen. Das Hotel soll über 15 Zimmer verfügen, die alle bequem und barrierefrei erreichbar sind. Das Gebäude erhält zurzeit einen Fahrstuhlschacht. Die Zimmer sollen den Komfort eines Drei- oder Vier-Sterne-Hauses bieten.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.