Nordenham: Gewerkschaft fordert mehr Lohn für Köche und Kellner

Momentan laufen die Tarifverhandlungen für das Gastgewerbe. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert für die 31.500 Gastronomie-Beschäftigten in Weser-Ems eine Lohnerhöhung um 230 Euro pro Monat für alle Tarifgruppen.

Plakat-Aktion in Abbehausen

Am Dienstag steht die dritte Verhandlungsrunde in Oldenburg an. Um den Druck auf die Arbeitgeberseite zu erhöhen und um auf die Forderungen hinzuweisen, fand am Donnerstag in Abbehausen vor der Gaststätte Butjadinger Tor eine Plakat-Aktion statt.

Kein Urlaub drin

Gewerkschaftsmitglieder beziehungsweise deren Angehörige stellten sich in Reihe an der Butjadinger Straße auf und hielten Pappschilder hoch. Auf den Plakaten war zu lesen, dass viele Menschen, die in der Gastronomie tätig sind, so wenig Geld erhielten, dass sie sich keinen Urlaub leisten können.

Zentraler Ort in der Wesermarsch

Als Veranstaltungsort hat die Gewerkschaft NGG die Gaststätte Butjadinger Tor gewählt, weil diese zentral gelegen ist und dort viele Autos vorbeifahren. Einen direkten Bezug zu der Gaststätte gebe es bei der Aktion nicht, so Gewerkschaftssekretär Christian Wechselbaum.

Es gibt eine Tarifgruppe im Gastronomie-Bereich, die möglicherweise keine Lohnerhöhung erhalten wird. Welche das ist, lest Ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.