Anzeige

Nordenham: Notunterkunft für Obdachlose wird abgerissen

Die zum Teil erbärmlichen Zustände in der städtischen Notunterkunft für Obdachlose an der Walther-Rathenau-Straße in Nordenham werden bald der Vergangenheit angehören.

Seniorenwohnungen statt Notunterkunft

Der Siedlungsgesellschaft GNSG gehört das Gebäude. Die Gesellschaft will den Wohnblock aus den 1940er Jahren abreißen und neu bauen. Auf dem Grundstück sollen seniorengerechte Wohnungen mittlerer Größe entstehen.

Noch keine neue Bleibe

Die möchte die GNSG vermieten. Bevor die Siedlungsgesellschaft die Abrissbagger bestellen kann, muss die Stadt allerdings eine neue Notunterkunft finden. „Die haben wir noch nicht“, sagt Nordenhams Bürgermeister Carsten Seyfarth.

Mehrere Neubauprojekte

Das ist nicht das einzige Neubauprojekt der Nordenhamer Siedlungsgesellschaft. Auch am Wehrdeich im Stadtteil Atens und in Blexen sollen Mehrfamilienhäuser mit Mietwohnungen entstehen.