Anzeige

Nordenham: Rettungskräfte holen Mann aus verqualmter Wohnung

Die Polizei ist am Donnerstagnachmittag zu einer Wohnung an der Reithfelder Straße ausgerückt. Ein Nachbar hatte gehört, dass dort ein Rauchmelder unentwegt piepte und deshalb um 15.10 Uhr bei der Wache angerufen.

Wohnungsinhaber war eingeschlafen

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen und die Wohnungstür öffneten, kam ihnen Qualm entgegen. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Wie sich herausstellte, hatte der Wohnungsinhaber sein Essen auf dem Herd vergessen. Danach war er offenbar eingeschlafen.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Die Einsatzkräfte brachten den Mann ins Freie und schalteten zudem den Herd aus. Anschließend wurde die Wohnung durchlüftet.
Sachschaden entstand bei dem Vorfall offenbar nicht. Der Mann wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.