Nordenham: Zwei Männer nach Frontalcrash lebensgefährlich verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr, auf der B 212 in Nordenham ereignet. Ein 55-jähriger Mann aus Nordenham geriet er mit seinem Auto in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Taxi. Durch die Wucht des Aufpralls erlitten beide Männer lebensgefährliche Verletzungen.

Frontal kollidiert

Der 55-jährige Nordenhamer befuhr mit seinem VW die B212 in Richtung Blexen. In Höhe der Blexersander Straße geriet er mit seinem Auto nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem Taxi. Der Mercedes war mit einem 62-jährigen Fahrer aus Nordenham und ohne Fahrgast besetzt.

Rettungshubschrauber angefordert

Beide Männer wurden von Ersthelfern aus ihren Fahrzeugen befreit und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut. Für den Unfallverursacher wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, mit dem er in ein Krankenhaus geflogen wurde. Der 62-jährige Taxifahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Wirtschaftliche Totalschäden

Zusätzlich waren an der Unfallstelle 16 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Einswarden und Nordenham eingesetzt. Die Schäden an beiden Fahrzeugen wurden als wirtschaftliche Totalschäden eingestuft. Insgesamt wurde der Schaden auf mindestens 60.000 Euro beziffert. Beide Pkw mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden.

B212 voll gesperrt.

Die B212 wurde nach dem Unfall voll gesperrt. Der Verkehr in Richtung Blexen konnte über die Blexersander Straße abgeleitet werden. Gegen 08:15 Uhr konnte die Richtungsfahrbahn Brake wieder freigegeben werden. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Blexen wird noch bis zur vollständigen Reinigung der Unfallstelle aufrechterhalten.