Nordenhamer Tierheim hat ab Oktober eine neue Leiterin

Das Moyzes-Tierheim in Volkers hat ab dem 1. Oktober eine neue Leiterin: Jacqueline Munke. Die 23-jährige Nordenhamerin übernimmt den Posten von Jessica Petko, die die Stadt aus beruflichen und privaten Gründen verlässt. 

Neue Leiterin kennt sich in dem Gebäude schon bestens aus

Jacqueline Munke kennt sich in der städtischen Einrichtung bestens aus. Zum einen, weil sie als Mitglied des Tiersuchdienstes schon oft dort gewesen ist. Zum anderen, weil sie seit März quasi täglich im Tierheim zu Gast war, um sich langsam aber sicher einarbeiten zu können.

„Tiere sind toll“

Die junge Nordenhamerin, die bislang als Verkäuferin gearbeitet hat, freut sich schon riesig auf die neue Aufgabe. „Tiere sind toll. Sie lügen dich nicht an und sind dir unendlich dankbar, wenn du dich um sie kümmerst“, sagt Jacqueline Munke, die selbst zwei Hunde und zwei Katzen hat.

Stadt freut sich über nahtlosen Übergang

Die Stadt freut sich, dass ein nahtloser Übergang geglückt ist. „Weil sich Jacqueline Munke bei uns gemeldet hat, haben wir diesmal auf eine Ausschreibung der Stelle verzichten können“, sagt Ordnungsamtsleiterin Uschi Wilkens.

In der Einrichtung leben zurzeit 13 Katzen und zwei Zwergkaninchen

Aktuell sind in dem Tierheim 15 Fundtiere untergebracht – 13 Katzen und zwei Zwergkaninchen. Wer sich für die Tiere interessiert, kann einen Termin vereinbaren oder ab dem 1. November mittwochs in der Zeit von 14 bis 18 Uhr im Tierheim vorbeischauen.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.