Nordseelagune: Fußgänger und Radfahrer sollen geschützt werden

Fußgänger, Fahrradfahrer, Autos, Mopeds und andere Verkehrsteilnehmer müssen sich die Straße „Am Deich“ in Burhave teilen. Besonders der Abschnitt zwischen der Ecke mit der Strandallee und dem Parkplatz der Nordsee-Lagune vor dem Deich ist in der Hochsaison stark bevölkert. Um diese Situation zu entschärfen, möchte der Bauausschuss des Gemeinderates nun etwas unternehmen.

Straße ist nur schmal

Bei einer  Bereisung wurde deutlich, dass die vorhandene Straße kaum zu verbreitern sein dürfte. Auf der einen Seite begrenzt der Deich die Möglichkeit, auf der anderen Seite ein Graben beziehungsweise die Berme.

Über den Deich zur Lagune

Stattdessen regten die Ausschussmitglieder an, die Besucher der Nordseelagune von der Strandallee aus direkt über den Deich zu dem Schwimmbad zu lenken und sie so gar nicht erst auf die Straße „Am Deich“ zu schicken. Dafür bedürfe es einer besseren Beschilderung im Bereich der sogenannten Fischinsel, war die einhellige Meinung.

Schotterweg ausbauen

Außendeichs verläuft ein Schotterweg in Richtung Lagune, den man entsprechend ausbauen müsste, um Radfahrern und Fußgängern einen komfortablen Weg zu der Attraktion zu ermöglichen. Das soll nun geprüft werden.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema gibt es in der Kreiszeitung Wesermarsch vom 7. September.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.