Anzeige

Brake: Stieftochter ohne Führerschein zur Schule gefahren

Er bringt seine Stieftochter mit dem Auto zur Schule. Das Problem: Der Mann hat keine Fahrerlaubnis. Daher soll ein 39 Jahre alter Mann aus Braker ins Gefängnis. 

Berufungsverhandlung vor dem Landgericht

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Beleidigung muss sich seit Freitag der Braker vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, seine neunjährige Stieftochter ohne Fahrerlaubnis zur Schule gefahren und eine Nachbarin als „Schlampe“ bezeichnet zu haben. Das Braker Amtsgericht hatte ihn in einem ersten Prozess schuldig gesprochen. Dagegen hat der Mann Berufung eingelegt.

Angeklagter leugnet Fahrt ohne Lappen nicht

Die Fahrt ohne Fahrerlaubnis gibt er zu. Da gab es auch nichts zu leugnen, war er doch auf der Fahrt zur Schule von der Polizei kontrolliert worden.
Die Beleidigung der Nachbarin bestreitet der Angeklagte dagegen.