Rodenkirchen: Freie Zufahrt zu neuer Park+Ride-Anlage

Es ist endlich geschafft: Mit dem Durschneiden eines Bandes gab Bürgermeister Klaus Rübesamen die neue Park+Ride-Anlage am Bahnhof in Rodenkirchen frei. Denn: Die Anlage sollte schon längst geöffnet sein, „doch die Fehlerquote war immens“, sagte Rübesamen mit Blick auf den Planer.

Kosten: 1,03 Millionen Euro

Der Bereich zwischen Feuerwehrhaus/Markthalle, Bahnhofsgebäude, Bahnsteig und Marktstraße wurde für 1,03 Millionen Euro neu gestaltet. Davon muss die Gemeinde Stadland 489.000 Euro finanzieren. Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen gibt einen Zuschuss von 431.000 Euro. 110.000 Euro kommen vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen.

Warum die Geschichte trotz der Eröffnung noch nicht ganz abgeschlossen ist und warum eine Rodenkircherin alles andere als erfreut darüber ist, lest ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.