Sänger aus der Wesermarsch erobern Rom

Eine Woche in Rom und das bei sommerlichen Temperaturen – rund 550 Chorsänger aus dem Oldenburger Land sind zurzeit in der italienischen Metropole zu Gast. Mittendrin: Sänger aus Nordenham und Brake.

Sightseeing und Auftritte

So lässt es sich gut in Rom aushalten: Eine Woche lang besuchen die Mitglieder der Chöre aus dem Oldenburger Land die Hauptstadt Italiens und besichtigen die schönsten Sehenswürdigkeiten. Zwischendurch stehen Auftritte und Gottesdienste in päpstlichen Kirchen auf dem Programm. Eingeladen hatte die Gruppe Weihbischof Wilfried Theising.

Wesermärschler zum ersten Mal in Rom

Mit dabei sind auch Andrea Suhr und Christian Frey aus Nordenham und Carmen Kongur und ihr Mann Petrocano aus Brake. Sie alle sind zum ersten Mal in Rom und sind begeistert von der Stadt – da konnten sich die Norddeutschen auch nicht von einem Regenguss aus der Ruhe bringen lassen.

Anreise mit Hürden

Was für Auftritte für die Chöre auf dem Programm stehen und wie die Gruppe mit Hürden wie einem vergessenen Ausweis, verschollenen Koffern und verspäteten Fliegern umgegangen ist, lesen Sie am Donnerstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.