Sehestedt: Das „Green Resort“ wird doch noch Wirklichkeit

In unmittelbarer Nachbarschaft des Ferienhausparks in Sehestedt misst eine Baufirma ein Grundstück aus. Endlich wird der neue Ferienpark in Angriff genommen. Der einst plakativ beworbene „Green Resort“ wird doch noch Wirklichkeit – aber unter neuen Vorzeichen.

Gesamtkosten von 1 Million Euro

Die Eigentümergemeinschaft „Schwimmendes Moor KG“ vertritt die Interessen der privaten Bauherren. Die Gesamtkosten für den Ferienpark werden sich nach Auskunft von Henning Kaars, Bürgermeister der Gemeinde Jade, auf knapp eine Million Euro belaufen.

Tourismus ankurbeln

Der Ferienpark soll den Tourismus in Sehestedt weiter ankurbeln. Schon jetzt nimmt die Gemeinde im Schnitt der letzten Jahre jährlich 25.000 bis 30.000 Euro Zweitwohnungssteuer ein, zum Großteil durch die 70 alten Ferienhäuser. Die Bewohner von 86 neuen Ferienhäusern werden sicherlich auch die Tageseinnahmen am Strand steigern, so die Rechnung.

3000 Tagesgäste in Sehestedt

Im Schnitt der letzten Jahre registriert die Gemeinde durchschnittlich 3000 Tagesgäste. Hinzu kommt die Vermietung der 200 Campingwagen-Stellplätze direkt an der erneuerten Promenade.