SPD fordert neue Radroute für die Nordenhamer Innenstadt

Die SPD-Fraktion im Rat stellt den Antrag, dass in der Innenstadt von Nordenham eine neue touristisch attraktive Radroute geschaffen wird. Sie soll eine Ergänzung zum bestehenden Weser-Radweg sein. Beim Bahnhof beginnend, soll sie über die Bahnhof-, Post-, Lloyd- und ein Teilstück der Friedrich-Ebert-Straße bis Höhe Viktoriastraße führen.

Weser-Radweg führt an Innenstadt vorbei

Die Idee zu der neuen Radroute hat der SPD-Ortsverein Nordenham entwickelt. „Der Weser-Radweg führt bislang von der Strandallee kommend Richtung Norden an der Innenstadt vorbei. In den Prospekten, die es gibt, wird Radfahrern zwar empfohlen, einen Abstecher in die City zu machen, doch eine ausgewiesene Route gibt es nicht“, so der Vorsitzende Nils Humboldt.

SPD wünscht sich schnelle Umsetzung

Das soll sich ändern – und zwar möglichst bis zum Frühjahr oder Sommer kommenden Jahres, wenn wieder Radtouristen in der Wesermarsch unterwegs sind, sagt SPD-Fraktionschef Uwe Thöle. „Das Ganze soll nicht die Welt kosten, ein bisschen Farbe, ein paar Schilder – das war‘s“, macht Nils Humboldt deutlich. Möglicherweise sei ja eine Förderung möglich.

Die SPD hat sich nicht nur zu ihren Radroute-Plänen geäußert, sondern auch zum Thema „Verkehrsfreigabe für die nördliche Fußgängerzone“ festgelegt. Ob die größte Fraktion im Rat dafür oder dagegen ist, lest ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.