Stadland: Frau ertrinkt im Graben

Eine Frau ist am Donnerstag in Stadland in der Wesermarsch ertrunken. Sie ist vermutlich in einen Graben gestürzt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach derzeitigem Stand nicht.

Frau entdeckt leblosen Körper

Um 5.30 Uhr wurde die Tote in einem Graben in der Straße „Strohauserdeich“ entdeckt. Eine Frau aus Stadland, die dort mit ihrem Hund spazieren war, hatte den leblosen Körper gefunden. Sie alarmierte die Rettungskräfte, musste dafür allerdings den Fundort verlassen. Als die Frau mit ihrem Hund wiederkam, war die Leiche nicht mehr da.

Wiederbelebungsversuche scheitern

Die verständigten Beamten der Polizei Nordenham trafen um 5.45 Uhr ein und fanden den Körper in Höhe des sogenannten Mengers Park wieder. Sie bargen den Körper aus dem etwa fünf Meter breiten und einen Meter tiefen Graben. Der Versuch, die Frau zu reanimieren, gelang nicht. Der Notarzt stellte den Tod fest.

Tote war 57 Jahre alt

In unmittelbarer Nähe zum Fundort fanden die Beamten eine Handtasche, in der sich auch Ausweisdokumente befanden. Demnach dürfte es sich bei der Verstorbenen um eine 57-jährige Frau aus Stadland handeln.

Laura Nobel

Laura Nobel

zeige alle Beiträge

Laura Nobel ist seit September 2017 Volontärin bei der Nordseezeitung. Vor allem ist sie aber für die Kreiszeitung Wesermarsch in ihrer Heimatstadt Nordenham unterwegs.