Stadtfest in Nordenham: Es bleibt bei der abgespeckten Version

Es bleibt bei der abgespeckten Version: Das Stadtfest in Nordenham findet auch diesmal ausschließlich auf dem Marktplatz statt. Die Fußgängerzone bleibt wie schon im vergangenen Jahr außen vor.

Neues Musik-Konzept

Das neue Konzept habe sich bewährt, dadurch gelinge es, die Kosten in einem überschaubaren Rahmen zu halten, sagt Veranstalter Peter Böseler. Zwar habe man 2018 deutlich weniger Gäste gehabt als in den Jahren zuvor. Doch er gehe davon aus, dass sich das mit der Resonanz noch zum Positiven entwickelt, so Böseler. Um dafür zu sorgen, dass in diesem Jahr mehr Feierwillige als im Vorjahr beim Stadtfest vorbeischauen, will der Veranstalter andere Bands als in den Vorjahren einladen.

Es bleibt bei einer Showbühne

An dem Musikprogramm habe es immer wieder Kritik gegeben. Da wolle man jetzt was ändern, sagt Peter Böseler. Er werde jetzt beginnen, sich nach Alternativen umzuschauen. Auch in diesem Jahr soll es nur eine große Showbühne geben.

Peter Böseler ist auch der Veranstalter von Nordenham on Ice. Ob das Eiszelt auch in diesem Jahr auf dem Marktplatz stehen wird, lest ihr am Samstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.