SV Brake nach Pleite gegen den Vorletzten kaum noch zu retten

Riesen-Enttäuschung beim SV Brake: Der Tabellenletzte der Fußball-Landesliga verlor am Sonntag das Kellerduell zu Hause gegen den Vorletzten TSV Wallenhorst mit 0:1. Damit schwindet die Hoffnung auf den Klassenerhalt erheblich.

Der Rückstand beträgt neun Punkte

In den letzten sechs Spielen müsste der Aufsteiger schon zehn Punkte mehr holen als die Konkurrenten auf den Plätzen neun bis 13. Der Rückstand beträgt neun Zähler, aber die schlechte Tordifferenz der Braker wirkt sich wie ein weiterer Punkt aus.

Das Tor in Überzahl kassiert

Gegen die Wallenhorster, ebenfalls ein Neuling, steckte der SVB seine dritte Niederlage in Serie ein. Nach torloser erster Halbzeit standen die Gastgeber ab der 73. Minute mit einem Spieler mehr auf dem Feld, weil ein Wallenhorster die Gelb-Rote Karte erhalten hatte. Kurz danach (78.) fiel das 0:1.

Was der Braker Trainer Lars Bechstein zur Heimpleite sagte, erfahrt ihr am Montag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Nikola Mihajlov

Nikola Mihajlov

zeige alle Beiträge

Der gebürtige Viersener ist seit September 2016 Sportredakteur der Kreiszeitung Wesermarsch. Davor war er 14 Jahre lang freiberuflich für die KZW und die Nordsee-Zeitung aktiv. Vor seinem Volontariat bei der NZ arbeitete Nikola Mihajlov als freier Mitarbeiter bei der Rheinischen Post. Er studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Essen.