Anzeige

Tennis-Ass aus der Wesermarsch zieht es zum Big Apple

Ob das One World Trade Center mit dem National 9/11 Memorial, das Empire State Building, die Brooklyn Bridge oder die Freiheitsstatue – New York ist mit seinen Sehenswürdigkeiten und Wolkenkratzern wohl einer der beliebtesten Spots der Welt. Und ab August auch die Heimat von Luisa Auffarth aus Burhave.

Zweites Abenteuer

Die Tennisspielerin studiert, ausgestattet mit einem Sport-Stipendium, am Queens College. In New York startet sie schon in ihr zweites Abenteuer in nur zwei Jahren. Erst vor 24 Monaten hieß es erstmals ‚Auf Wiedersehen Deutschland‘.

Luisa Auffarth startet durch ihre Leidenschaft zum Tennis in ein ihr zweites Abenteuer.
Luisa Auffarth startet durch ihre Leidenschaft zum Tennis in ein ihr zweites Abenteuer. Foto: privat

Zwei Jahre in Oklahoma

Vom Bremer Flughafen aus ging es über Frankfurt nach Dallas, um für vier Jahre an der Southeastern Oklahoma State University in Durant im Südosten des Bundesstaats Oklahoma Businessmanagement zu studieren. Und natürlich Tennis zu spielen.

Ein Traum wird wahr

Ab Februar reifte in ihr der Entschluss, das College zu wechseln. Mit der Tennis-Mannschaft der Universität lief es nicht mehr und auch die Stadt hat ihr nicht so gut gefallen. So schrieb sie Bewerbungen und erhielt positive Nachrichten aus New York. Während andere träumen, lebt Luisa Auffarth ihren Traum.