Anzeige

Unfall in Brake: Verletzter beschimpft Rettungskräfte

Nur leichte Verletzungen erlitten zwei Männer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend auf der Bundesstraße 212 ereignete. Einer der Verletzten beschimpfte und bedrohte die Rettungskräfte.

Autofahrt endet in einem Graben

Der Unfall hatte sich gegen 21.45 Uhr ereignet. Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 24 Jahre alte Fahrer eines hochmotorisierten Mercedes die Bundesstraße. Der Wagen geriet vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte mit dem Heck gegen einen Baum und kam schließlich in einem Graben auf einer Weide zum Stehen.

Männer können sich aus Wagen befreien

Der 24-jährige Fahrer und der 19-jährige Beifahrer, beide aus Brake, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie konnten sich selber aus dem verunglückten Fahrzeug befreien. Ihnen kamen sofort mehrere Personen zu Hilfe, die die Rettungskräfte alarmierten und sich die um die Männer kümmerten.

Für viele Helfer beispiellos

Was sich dabei ereignete, war für viele Helfer beispiellos: Einer der Verletzten beschimpfte, beleidigte und bedrohte die Kräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr, weil ihm offenbar die Rettung nicht schnell genug ging.