Von Göttingen bis in die Wesermarsch gepaddelt – für den Umweltschutz

Von Göttingen bis nach Fedderwardersiel ist der Umweltaktivist Edgar Schulz mit seinem Paddelboot gefahren. Rund 430 Kilometer legte er dabei zurück.

Verschmutzung von Flüssen und Meeren

Am Freitag kam er im Kutterhafen in der Wesermarsch an. Dort wurde er von Bürgermeisterin Ina Korter und Museumsleiterin Dr. Felicitas Demann begrüßt. Mit seiner sogenannten Stinktour möchte der 62-Jährige auf die Verschmutzung von Flüssen und Meeren hinweisen.

Rückstände und Plastikmüll

Dabei geht es ihm um Rückstände von Medikamenten aus Kläranlagen ebenso wie um Plastikabfälle, die von der Leine über die Aller in die Weser gelangen und so schließlich im Weltnaturerbe Wattenmeer landen.

Was er auf seiner Fahrt erlebt hat, und wo er besonders viel Dreck gefunden hat, lest ihr am Samstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Frank Lorenz

Frank Lorenz

zeige alle Beiträge

Frank Lorenz, Jahrgang 1982, stammt aus Bremerhaven und ist seit 2008 Redakteur bei der Kreiszeitung Wesermarsch. Er studierte Journalismus und Technische Kommunikation im Ruhrgebiet und volontierte bei der Nordsee-Zeitung.