Wegen Demo: Autofahrer sollten Oldenburg am Dienstag meiden

Auf der Freifläche neben den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg findet am kommenden Dienstag, 22. Oktober, eine Demonstration gegen das Agrarpaket der Bundesregierung statt. Die Polizei rechnet mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen.

Mehr als 1000 Teilnehmer

Zu der Aktion werden mehr als 1000 Teilnehmer aus dem gesamten Nordwesten Niedersachsens erwartet. Auch Landwirte aus der Wesermarsch beteiligen sich an der Demo. Die Polizeidirektion Oldenburg bereitet sich mit einem eigenen Einsatz und einem umfangreichen Kräfteaufgebot auf das Demonstrationsgeschehen vor und rechnet mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen, die ganztägig – insbesondere auch durch die An- und Abreise mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen – verursacht werden. Betroffen sind hiervon das Oldenburger Stadtgebiet, sämtliche Zufahrtsstraßen sowie auch das weitere Umland.

Gebiet weiträumig umfahren

Die Polizei rät dringend dazu, am 22. Oktober den Bereich Oldenburg weiträumig zu umfahren, um weitere Verkehrsbeeinträchtigungen zu vermeiden. Die Polizei teilt mit, dass weitere Informationen zum Demonstrations- und Verkehrsgeschehen ab sofort auch über die Facebook-Seite „Polizei Oldenburg“ sowie die Twitterkanäle der Polizeiinspektionen bekanntgegeben werden.