Wesermarsch: Osterfeuer locken Tausende Besucher

In der Wesermarsch brannten am vergangenen Wochenende die Osterfeuer. Ob in Nordenham, Butjadingen, Stadland oder Brake: Überall kamen die Menschen zusammen, um an den Traditionsveranstaltungen teilzunehmen.

Wetter spielt an beiden Tagen mit

Insgesamt dürften es mehrere Tausend Osterfeuer-Fans gewesen sein. Dabei spielte den Veranstaltern das gute Wetter in die Karten. Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag blieb es trocken.

Party-Stimmung in Reitland

Zwischen 2500 bis 3000 Besucher kamen am Ostersonntag nach Reitland, um bei der wohl größten Osterfeuer-Veranstaltung der Region dabei zu sein. Nachdem das Feuer abgebrannt war, ging im großen Festzelt die Post ab. Dafür sorgte insbesondere die Show- und Partyband „Smaaties“.

Polizei zeigt sich zufrieden

In den Pausen zwischen den Live-Darbietungen heizte DJ Westi den Partygästen ein. Die kamen nicht nur aus Reitland und Umgebung, sondern waren auch aus den umliegenden Kommunen angereist. Laut Polizei feierte der Großteil der Besucher friedlich. Nur vereinzelt sei es zu „veranstaltungstypische Straftaten“ gekommen.

Nicht nur in Reitland wurde gefeiert. Auch anderswo fanden große Osterfeuer-Veranstaltungen statt. Wie dort die Bilanz der Veranstalter ausfiel, lest Ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.